Last Minute Reise: Darauf sollte man achten

Kurzentschlossene Urlauber können mit Reisen, die mit dem Attribut „Last Minute“ versehen sind, in vielen Fällen ein wahres Schnäppchen machen. Jedoch gibt es unter den vermeintlich günstigen Angeboten durchaus Mogelpackungen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind langfristige Reisepläne generell schwierig zu realisieren, weshalb preiswerte Last Minute Reisen besonders hoch im Kurs stehen. Der folgende Artikel zeigt, was Verbraucher bei der Buchung der Schnäppchen-Reisen beachten sollten.

Last Minute Reisen – Wo buchen?

In den 1980er Jahren wurden die ersten Last Minute Reisen noch direkt an den Flughäfen an die Reisewilligen verkauft. Restplätze, die kurzfristig zur Verfügung standen, wurden dort durch die Airlines offeriert. Viele Reisende fuhren so bereits mit gepackten Koffern zu den Verkaufsschaltern am Flughafen, um im Anschluss direkt ihre Reise anzutreten.

Heutzutage sieht dies schon anders aus – die Last Minute Reisen sind längst nicht mehr nur an den Flughäfen selbst erhältlich, sondern können im Reisebüro und auf Online-Plattformen gebucht werden. Es gibt Portale, die sich vollständig auf die kurzfristigen Reisen spezialisiert haben. Ebenfalls betreiben viele große Reiseveranstalter eigene Tochterfirmen mit Last Minute-Schwerpunkt.

Wer profitiert von Last Minute Reisen?

Last Minute Angebote bieten besonders für flexible Reisende große Vorteile. Verbraucher, die hinsichtlich des genauen Reisezeitraumes, eines bestimmten Hotels oder des Abflughafens festgelegt sind, haben keine allzu hohen Chancen, ein echtes Schnäppchen zu finden.

Dies gilt auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Je kurzfristiger die Buchung der Reise erfolgt, desto mehr Flexibilität müssen die Urlauber mitbringen, wenn es um den Abflughafen, das Hotel oder das Ziel der Reise geht.

Worauf ist bei Last Minute Angeboten zu achten?

Reiseveranstalter sind grundsätzlich nicht dazu verpflichtet, Last Minute Reisen zu günstigeren Preisen anzubieten. Daher ist es wichtig, dass die Verbraucher im Vorfeld überprüfen, ob das vorliegende Angebot tatsächlich besonders günstig ist.

Aber es kommt nicht nur auf den Vergleich der Preise an, sondern ebenfalls auf den Leistungsumfang des Trips. Bei einigen Reisen, die für einen besonders günstigen Preis als Last Minute Schnäppchen angeboten werden, entfällt beispielsweise der Transfer vom Flughafen zum Hotel. Auch kommt das Ersparnis in vielen Fällen durch einen längeren und umständlichen Umsteigeflug zustande.

Daneben gibt es natürlich Angebote, bei denen es sich um wahre Ladenhüter handelt, beispielsweise, wenn sich die Hotels in einer unattraktiven Lage befinden oder bereits in die Jahre gekommen sind. Generell sind die Last Minute Reisen stets von Angebot und Nachfrage abhängig. Verbraucher sollten daher sorgfältig abwägen, welche Kompromisse sie bei ihrer anstehenden Reise eingehen möchten.

Die Rechte bei Last Minute Angeboten

Handelt es sich um eine Pauschalreise, die mindestens zwei kombinierte Reiseleistungen, wie Hotelzimmer und Flug, enthält, sorgt das Pauschalreisegesetz für eine recht gute Absicherung der Urlauber. Dabei spielt es keine Rolle, zu welchem Zeitpunkt man die Last Minute Reise gebucht hat.

Verläuft die Reise beispielsweise nicht wie angekündigt, entspricht das Hotel einer Baustelle oder ist der Strand wesentlich weiter entfernt als beschrieben, kann eine Entschädigung verlangt werden. Darüber hinaus profitieren Pauschalurlauber von einem Insolvenzschutz, der dafür sorgt, dass sie ihr Geld zurückerhalten, falls der Reiseanbieter Insolvenz anmelden muss.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.